Kategorien
Drucker

Drucker reinigen: So geht es richtig!

Im Laufe der Zeit können Tintenstrahldrucker durch „Auslaufen“ von Tinte verschmutzt werden. Die Tinte kann sich auf wichtige Komponenten des Druckers ablagern, wodurch die Druckqualität abnimmt.

Um dem entgegenzuwirken, ist es ratsam, den Drucker regelmäßig zu reinigen.

Wir möchten dir im Folgenden zeigen, wie du hierbei am besten vorgehst. Beachte, dass die meisten moderne Drucker über eine Selbstreinigungsfunktion verfügt. Diese solltest immer nutzen, noch bevor du die nachfolgenden Schritte befolgst.

Um Ihren Drucker zu reinigen, gibt es Bereiche, auf die Sie sich konzentrieren müssen:

  • Druckköpfe
  • Druckerband
  • Tintenbehälter
  • Stabilisator

Viele Drucker enthalten die Druckköpfe auf den Tintenpatronen selbst. Um diese zu reinigen, entfernen Sie die Tintenpatronen aus dem Drucker. Nehmen Sie ein Stück Papierhandtuch, falten Sie es zu Vierteln und tragen Sie etwas Isopropylalkohol darauf auf.

Reiben Sie dann das Papiertuch vorsichtig entlang der Druckköpfe auf der Rückseite oder Unterseite der Tintenpatronen. Wenn das Papiertuch mehrmals an den Druckköpfen entlanggeführt wird, sollte es ausreichen, um den größten Teil, wenn nicht sogar die gesamte Tintenansammlung zu entfernen.

Als nächstes nehmen Sie etwas Fensterreiniger (z.B. Windex) und sprühen ihn auf ein Stück Papiertuch, dann reinigen Sie das Farbband, das hinter der Tintenpatronenschale sitzt. Das Farbband ist oft weiß.

Seien Sie beim Reinigen des Bandes sehr vorsichtig. Verwenden Sie nur minimalen Druck auf das Druckerband, da sonst die Gefahr besteht, dass das Farbband auf beiden Seiten vom Drucker abgetrennt wird. Es ist schwierig, das Druckerband wieder anzuschließen, daher sollten Sie bei der Reinigung äußerst vorsichtig vorgehen, um zu vermeiden, dass es sich löst.

Reinigen Sie dann mit einem Wattestäbchen die Tintenablagerungen im Boden der Tintenpatronenschale (dem Tintenbehälter). Falls erforderlich, können Sie etwas Alkohol auf einem Wattestäbchen verwenden, um die Tinte zu reinigen.

Zum Schluss legen Sie mit etwas Nähmaschinen- oder Druckeröl einige kleine Ölflecken entlang der Stabilisierungsstange, der Stange, an der die Tintenpatronenschublade entlang gleitet. Dieser Vorgang sollte auch das Quietschen, Knirschen und Schleifen von Druckergeräuschen reduzieren.

Sie sollten auch die Papieraufnahmerollen auf der Rückseite des Druckers überprüfen. Normalerweise haben Drucker eine Rückwand, die sich öffnet, so dass Sie diese Rollen sehen und zugänglich machen können. Reinigen Sie diese Rollen entweder mit einem Wattestäbchen mit Alkohol oder mit Fensterreiniger. Sie können auch etwas Luft aus der Dose verwenden, um Papierfetzen, die sich im Inneren des Druckers angesammelt haben, auszublasen.

 

0 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.