Kategorien
Drucker

Anleitung: Einen Drucker mit mehreren PCs teilen

Diejenigen, die zu Hause oder am Arbeitsplatz mehrere Computer haben, möchten vielleicht aus Gründen der Bequemlichkeit oder Kosteneffizienz einen Drucker gemeinsam nutzen.

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie einen Drucker auf verschiedene Weise mehreren Computern zur Verfügung stellen können. Bevor Sie einen Drucker in einem Netzwerk freigeben, sollten Sie entscheiden, welche Konfiguration Sie verwenden möchten. Nachfolgend sind die verschiedenen Konfigurationen und ihre Vor- und Nachteile aufgeführt.

Drahtloser Drucker

Viele der heutigen Drucker (oft mittlere bis High-End-Modelle) können direkt an das Netzwerk eines Benutzers angeschlossen werden. Diese Eigenschaft verleiht diesen Druckern den entscheidenden Vorteil der Benutzerfreundlichkeit, da sie am einfachsten einzurichten und zu erkennen sind.

Tatsächlich sind Drucker mit Wireless-Fähigkeiten ab Windows Vista mehr oder weniger Plug-and-Play-fähig und können von der Textverarbeitung oder dem Internet-Browser eines Computers erkannt werden. Der einzige Nachteil dieser Konfiguration ist, dass ein drahtloses Netzwerk eingerichtet werden muss.

Sobald der Drucker konfiguriert und mit Ihrem drahtlosen Netzwerk verbunden ist, können Sie den Drucker installieren und mit jedem Ihrer Computer verbinden. Befolgen Sie die Schritte auf unserer Seite „Verbindung mit einem Netzwerkdrucker in Windows“, um den drahtlosen Drucker zu installieren.

An einen Computer oder Server angeschlossener Drucker

Die häufigste Lösung für die gemeinsame Nutzung eines Druckers (wegen der Einfachheit und des Preises) ist der Anschluss an einen Host-Computer.

Im Wesentlichen „teilt“ der Host-Computer den Drucker, indem er anderen Computern im Netzwerk erlaubt, über ein LAN (Local Area Network) oder eine Internetverbindung über ihn zu drucken.

Der Hauptnachteil dieser Methode besteht darin, dass der Host-Computer immer eingeschaltet sein muss, damit andere Rechner den Drucker verwenden können. Um über einen anderen Rechner in Ihrem Netzwerk drucken zu können, müssen Sie bereits eine Netzwerkeinrichtung bei Ihnen zu Hause sowie einen auf dem Host-Computer installierten Drucker haben.

Übrigens: Um für saubere und bakterienfreie Oberflächen auf elektronischen Geräten aller Art sorgen zu können, bedarf es neben einem geeigneten Reiniger auch ein sanftes Tuch. Dadurch werden Kratzer auf der Oberfläche vermieden.

Blum Manufaktur Screen Cleaner 1000 ml - Bildschirmreiniger - PC-Reiniger - inkl. Mikrofasertuch 30 x 30 cm - Monitorreiniger - Made in Germany
  • 🖥 𝐄𝐑𝐒𝐓𝐊𝐋𝐀𝐒𝐒𝐈𝐆: Unser hochwertig verarbeiteter Displayreiniger wurde in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt. Fingerabdrücke, Staub und Verschmutzungen stellen keine Probleme dar
  • 🖥 𝐄𝐂𝐇𝐓𝐄𝐑 𝐀𝐋𝐋𝐑𝐎𝐔𝐍𝐃𝐄𝐑: Dank der schonenden Formel reinigt der Screen-Cleaner TFT-Monitore, matte Bildschirme, Computer, E-Book-Reader, Laptops, Notebooks, Tablets, Smartphones und weitere Bildschirme
  • 🖥 𝐄𝐈𝐍𝐅𝐀𝐂𝐇𝐄 𝐀𝐍𝐖𝐄𝐍𝐃𝐔𝐍𝐆: Schalte das Gerät aus, lasse es abkühlen und entferne groben Schmutz. Sprühe dann das Spray auf das Mikrofasertuch und reinige Deinen Bildschirm vorsichtig ohne Druck

Dedizierter Druckserver

Eine weitere Möglichkeit ist ein Hardware-Gerät, das als Druckerserver bezeichnet wird. Mit Druckservern können Sie eine kleine Appliance an Ihr Netzwerk anschließen, die Druckaufträge für mehrere Maschinen delegiert und in eine Warteschlange stellt.

Sie haben den Vorteil, dass sie verwendet werden können, wenn der an Ihren Drucker angeschlossene Hauptcomputer ausgeschaltet ist (Netzwerkdruckereinrichtung), aber den Nachteil zusätzlicher Kosten und Einrichtungszeit.

4 / 5