Kategorien
PC

ownTracks & Mosquitto – Google Latitude-Clon im Eigenbau

Ich konnte früher eigentlich nie etwas mit Google Latitude, welches mittlerweile eingestellt ist anfangen. Tja, bis ich zur Fotografie gekommen bin. Es ist schon durchaus hilfreich, wenn man auf einer Fototour ist und im Nachhinein nachvollziehen kann, welche Wege man genau gegangen ist. Man kann das Ganze natürlich auch noch weiter spinnen und die gemachten Fotos anschließend mit den Geotags versehen. Viele Kameras bringen dazu bereits ein eingebautes GPS-Modul mit, für alle anderen gibt es optionale Module, die auf den Blitzschuh gesteckt werden können. Aber warum die Kohle zum Fenster rauswerfen, wenn doch mittlerweile jeder einen GPS-Tracker in Form des Smartphones mit sich rumträgt?

Im folgenden möchte ich euch ausführlich zeigen, wie ihr euren eigenen Google Latitude-Clone auf eurem eigenen Server einrichtet. Alle Anleitungen bzw. weiterführenden Hinweise, die zum Erstellen dieses Beitrages geführt haben, habe ich am Ende auch noch einmal aufgeführt.

Was wollen wir am Ende dieses Beitrages erreicht haben?

Mittels App wird unser Standort an unseren Server gesendet. Der dort installierte MQTT-Broker verarbeitet die Standortdaten und speichert sie in einer MySQL-Datenbank ab. Mittels Script und Cronjob soll am Ende eine einfache Karte im Browser dargestellt werden, die sämtliche Standpunkte vom Vortag anzeigt.
Natürlich lässt sich das Ganze noch für viele weitere Zwecke benutzen. Ich halte zur Zeit noch Ausschau nach einer geeigneten Lösung um Fotos nach einer Fototour anschließend automatisch per Geo-Tag zu versehen.

Was benötigen wir?

Eigentlich nicht viel. Als Basis natürlich ein Smartphone mit Android oder iOS auf dem die kostenlose App OwnTracks installiert ist.

Die App selbst wird später die Positionen an den Server schicken, nutzen auch noch weitere Freunde von euch, eure Installation könnt ihr auch diese später dort sehen.
Neben der App selbst benötigen wir einen im Netz öffentlich erreichbaren Server, auch ein Raspberry Pi, auf dem ich die Ganze Geschichte vorab ausprobiert habe kann problemlos verwendet werden. Als Distribution verwende ich Debian 7 (Wheezy), des Weiteren sollte bereits PHP und MySQL installiert sein.

Los geht es – Einrichtung des Servers

Legen wir los mit der Installation auf der Servierseite. Als MQTT-Broker setzen wir auf den bekannten Mosquitto, welcher für eine Vielzahl an Linux-Distributionen, aber auch Windows und OS X erhältlich ist. Für Debian gibt es freundlicherweise ein Repository, um die Pakete immer auf dem neusten Stand zu halten. Installiert wird dieses mittels folgender Eingaben:

wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-repo.gpg.key
apt-key add mosquitto-repo.gpg.key
cd /etc/apt/sources.list.d/
wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-stable.list
apt-get update && apt-get install mosquitto mosquitto-clients python-mosquitto

Für die verschlüsselte Verbindung greife ich auf ein vorhandenes Zertifikat von StartSSL zurück. Wie ihr dieses generiert habe ich schon einmal hier erläutert, daher erspare ich die einzelnen Schritte an dieser Stelle, um diesen Beitrag nicht unnötig in die Länge zu ziehen.
Wichtig ist, dass eure .key und .crt-Datei im Ordner /etc/mosquitto/certs/ liegen, die .ca.pem sowie sub.class1.server.ca.pem, die ihr ebenfalls von StartSSL erhaltet,  gehören in den Ordner /etc/mosquitto/ca_certificates/. Anschließend geht es die Konfiguration von Mosquitto. Öffnet dazu die Datei /etc/mosquitto/mosquitto.conf. Ergänzt in dieser folgenden Inhalt:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
autosave_interval 1800
connection_messages true
log_dest stderr
log_dest topic
log_type error
log_type warning
log_type notice
log_type information
log_type all
log_type debug
log_timestamp true
listener 1883 localhost
listener 8883
capath /etc/mosquitto/ca_certificates
certfile /etc/mosquitto/certs/Euer.crt
keyfile /etc/mosquitto/certs/Euer.key
tls_version tlsv1
require_certificate false
allow_anonymous false
password_file /etc/mosquitto/passwd

Wichtig ist hier eigentlich nur, dass ihr den Pfad zu eurem Key und SSL-Zertifikat anpasst. Als nächstes legen wir einen Nutzer an, der später mit dem MQTT-Broker kommunizieren darf. Dafür benötigen wir das Kommando mosquitto_passwd. Mittels Befehl mosquitto_passwd -c /etc/mosquitto/paswd tim wird initial sofern nicht vorhanden die Passwortdatei angelegt und der Benutzer tim nach Eingabe des Passwortes hinzugefügt. Weitere Nutzer können anschließend mittels mosquitto_passwd -U /etc/mosquitto/passwd clientname1 hinzugefügt werden.
Die Konfiguration von mosquitto ist somit abgeschlossen. Führt ein abschließendes /etc/init.d/mosquitto restart durch, damit die neue Konfiguration wirksam wird.

Einrichtung des Clients & ein erster Test

Es wird Zeit, die Installation zu testen und den Client auf eurem Smartphone oder Tablet einzurichten. In diesem Beispiel sei hier kurz die Einrichtung unter iOS auf dem iPad gezeigt.

Passt in den Einstellungen der App den Host, ggf. den Port – sofern ihr diesen geändert habt – und die UserID sowie das Passwort an. Unter Reporting solltet ihr eine eindeutige DeviceID hinterlegen. In meinem Fall verwende ich einfach den Gerätetypen, in diesem Fall also ipad. Sofern die Konfiguration von mosquitto erfolgreich war, sollte nach tippen auf Check der Status auf connected springen.

Sofern die Verbindung erfolgreich hergestellt werden konnte, möchten wir die Daten natürlich auch verwenden. Dazu sollen diese ersteinmal in eine MySQL-Datenbank geschrieben werden. Bevor wir uns aber an die Anbindung an die Datenbank machen, checken wir erst einmal, ob die Standortdaten auch korrekt beim MQTT-Broker ankommen.

Mittels des Befehl mosquitto_sub -h localhost -p 1883 -u tim -P euerPasswort -v -t ‘owntracks/#’ solltet ihr nun eine ähnliche Ausgabe, wie ich auf dem Screenshot erhalten. Ist dies der Fall funktioniert die Verbindung zwischen eurem MQTT-Broker und OwnTrack problemlos.

Die Verbindung steht – Jetzt sollen die Daten gespeichert werden

Somit kann es weiter gehen an die Anbindung der Datenbank. Dazu greifen wir auf m2s zurück, einem Script der OwnTrack-Entwickler. Die Einrichtung verlief bei mir unter Debian etwas komplizierter, teilweise fehlten in meinem Falle diverse Pakete. Ich hoffe dennoch folgend nichts vergessen zu haben.

Installiert, sofern nicht auf eurem System vorhanden noch zwei Python-Komponenten mittels apt-get install python-mysqldb python-pip. Als nächstes richtet ihr eine Datenbank mitsamt Benutzter ein, die Zugriff auf diese hat.
Wechselt anschließend in das Wunschverzeichnis, in welches das Script installiert werden soll. Meine Installation habe ich unter /opt angelegt. Anschließend ziehen wir uns mittels git clone https://github.com/owntracks/backend eine Kopie der aktuellen Version.

Wechselt in den Unterordner /opt/owntrack/m2s/. Führt folgende Befehle durch:

1
2
rm peewee.py
pip install peewee MySQL-python

Öffnet nun mit eurem favorisierten Texteditor die Datei settings.py. Hinterlegt dort im Storage-Block die Zugangsdaten zu der vorherigen angelegten Datenbank. Bei mir war es des Weiteren noch erforderlich unter Broker, meinen mqttt_username und mqtt_password zu hinterlegen. Nachdem ihre Daten hinterlegt habt, solltet ihr mittels python dbschema.py das initiale Datenbankschema in der Datenbank einrichten. Ein abschließendes python m2s.py & startet schlußendlich das Script und lässt es im Hintergrund laufen. Für weitere Spielereien existiert dort auch ein Shell-Script. Ab sofort sollten eure Standortangaben auch in der Datenbank gesammelt werden.

Die Daten werden gesammmelt – Was nun?

Sofern alles klappt und eure Daten in der Datenbank gespeichert werden, können nun viele Spielereien damit angestellt werden. Das m2s-Script bringt beispielsweise ein weiteres Script zum exportieren für .gpx-Dateien mit. Diese können beispielsweise von Google Earth gelesen und dargestellt werden.
Wechselt, sofern ihr euch nicht im m2s-Ordner befindet in diesen. Dort findet ihr die für uns interessante Datei gpxexporter.py. Ein Beispielaufruf dieser könnte zum Beispiel so aussehen:

./gpxexporter.py -u client1 -d euerDeviceName -f "2015-01-04 00:00:01" -t "2015-01-04 23:59:59" -T ".gpx-Test" | cat > /pfad/zur/dailytracks.gpx

Am Ende spuckt das Script schlußendlich eine .gpx-Datei mit allen Daten des ausgewählten Zeitraumes aus. Der Kreativität sind hier keinerlei Grenzen gesetzt. Als Beispiel habe ich meine Datei mal bei gpsvisualizer.com hochgeladen.

Kategorien
PC

ownCloud & Co. mit kostenlosen SSL-Zertifikat nutzen

Darf ich den Besucherstatistiken glauben, gehört der Artikel ownCloud – Die eigene Cloud auf dem eigenen Server jeden Monat zu den Top 3 der beliebtesten Artikel in diesem Blog.
Nun habe ich die Tage ownCloud mal wieder vermehrt genutzt – dazu aber in einem weiteren Artikel mehr – und wollte es mal für einen längeren Zeitraum produktiv einsetzen. Für einen produktiven Einsatz ist für mich persönlich allerdings Verschlüsselung unverzichtbar – ein SSL-Zertifikat musste her. Doch für eine vorerst einfache Spielerei möchte ich kein Geld in ein kostenpflichtiges Zertifikat investieren. Ein Zertifikat selbst signieren wäre natürlich eine Option, auf Fehlermeldungen habe ich allerdings genau so wenig Lust. Was bleibt? Ein kostenloses Zertifikat bei StartSSL beantragen. Das schöne bei den Zertifikaten ist, dass diese mittlerweile von allen gängigen Browsern akzeptiert werden und ihr keine Fehlermeldung von eurem Browser erhaltet.

Der Anbieter Startcom mit Sitz in Israel bietet jedem die Möglichkeit ein kostenloses StartSSL Free-Zertifikat zu beantragen. Die Verifizierung, ob ihr der aktuelle Domainbesitzer seid erfolgt per E-Mail. Die SSL-Zertifikate sind 1 Jahr gültig und müssen danach neu beantragt werden. Folgend möchte ich euch nun zeigen, wie ihr das SSSL-Zertifikat beantragt, auf eurem Webserver mit Apache installiert und OwnCloud beibringt mit SSL zu arbeiten. Grundsätzlich kann danach natürlich auch jedes andere System, beispielsweise eine WordPress-Installation über SSL aufgerufen werden. Als Basis gehe ich in diesem Artikel von einem fertig eingerichteten (Web-)Server aus, wie ich ihn im ersten Artikel über ownCloud eingerichtet habe. Eure ownCloud-Installation sollte dabei unter einer Subdomain erreichbar sein, beispielsweise owncloud.cloudlog.de – versucht es erst gar nicht, meine ownCloud liegt unter anderen Adresse. 🙂

Im ersten Schritt müsst ihr euch unter startssl.com einen Benutzeraccount anlegen. Dazu klickt ihr erst auf den Punkt Control Panel, anschließend auf Sign-up und gebt die benötigten Daten an. Daraufhin erhaltet ihr eine E-Mail mit einem Authentication Code, der eueren Account freischaltet. Ein Passwort gibt es übrigens nicht, der Login läuft mittels SSL-Zertifikat.

Habt ihr euch erfolgreich angemeldet müsst ihr zunächst bestätigen, dass euch die Domain gehört. Dazu wechselt ihr auf den Reiter Validations Wizard und wählt im Dropdown-Menü als Type, die Option Domain Name Validation aus. Klickt euch zum nächsten Schritt durch und gebt euren Domainnamen sowie das Toplevel an. Abschließend werden euch mehrere E-Mail-Adressen vorgeschlagen, an die ein Bestätigungscode verschickt wird, wählt eine vorhandene E-Mail-Adresse aus, klickt auf Continue und gebt den Code aus der E-Mail ein.
Sobald die Verifizierung abgeschlossen ist, wechselt ihr auf den Reiter Certificates Wizard und wählt als Certificate Target das Web Server SSL/TLS Certificate aus, den Punkt Generate Private Key könnt ihr durch einen Klick auf Skip ganz einfach überspringen.
Wir müssen nun ein Certificate Request (CSR) erstellen. Dazu öffnet ihr eine Konsole auf dem Server, auf welchem eure ownCloud-Installation läuft. In dem Verzeichnis eurer Wahl müsst ihr nun folgenden Befehl ausführen, den ihr vorher entsprechend anpassen müsst.

openssl req -new -nodes -newkey rsa:2048 -keyout owncloud.cloudlog.de.key -out owncloud.cloudlog.de.csr

Sind alle Abfragen angegeben solltet ihr zwei neue Dateien vorfinden, in meinem Fall owncloud.cloudlog.de.key und owncloud.cloudlog.de.csr. Letztere kopiert ihr lokale auf euren Rechner, öffnet diese mit einem Texteditor eurer Wahl, kopiert den gesamten Inhalt und geht zurück zum Textfeld in das ihr euren CSR reinkopiert. Im darauf folgenden Schritt müsst ihr eine Subdomain angeben, für die das Zertifikat gelten soll. In meinem Fall also owncloud.cloudlog.de. Die Eingaben müsst ihr noch ein letztes Mal bestätigen. Abschließend werden eure Daten überprüft und euer SSL-Zertifikat ausgestellt, was in der Regel innerhalb einer Stunde erledigt ist. Sobald eure Daten überprüft und euer Zertifikat ausgestellt wurde erhaltet ihr eine E-Mail.,

Im ersten Reiter Tool Box könnt ihr nun euer SSL-Zertifikat unter Retrieve Certificate anzeigen und in eine Textdatei abspeichern. Ich habe diese owncloud.cloudlog.de.crt genannt. Danach müsst ihr unter StartCom CA Certificates noch die Zertifikate StartCom Root CA (PEM encoded) sowie das Class 1 Intermediate Server CA herunterladen und auf eurem Server speichern.
Stand bis zu diesen Punkt sollte nun sein, dass ihr die folgenden Dateien habt – die Dateinamen sollten bei euch natürlich anders lauten:

– ca.pem
– owncloud.cloudlog.de.crt
– owncloud.cloudlog.de.key
– sub.class1.server.ca.pem

Ich habe für die vier Dateien ein neues Verzeichnis angelegt. Diese liegen bei mir unter /etc/apache2/ssl/. Wo ihr sie im Endeffekt speichert bleibt euch überlassen. Logischerweise am besten dort, wo nicht jeder Benutzer Zugriff hat.

Nun widmen wir uns wieder dem Server. Mittels a2enmod ssl muss im ersten Schritt das SSL-Modul für den Apache-Webserver aktiviert werden – sofern noch nicht geschehen. Anschließend nicht vergessen, den Webserver neu zu starten.
Überprüft danach, ob in der Datei /etc/apache2/ports.conf die folgenden Zeilen vorhanden sind:

1
2
3
<IfModule mod_ssl.c>
    Listen 443
</IfModule>

Sofern der entsprechende Abschnitt bei euch existiert, legen wir einen separaten VirtualHost für den SSL-Zugriff an. Folgend einmal eine beispielhafte Konfiguration, die sich mit Sicherheit noch erweitern lässt.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
<VirtualHost *:443>
        ServerName owncloud.cloudlog.de
        ServerAdmin email@adresse.de
        DocumentRoot /var/www/owncloud/
        <Directory /var/www/owncloud/>
                Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
                AllowOverride All
                Order allow,deny
                allow from all
        </Directory>
        ErrorLog /var/log/apache2/error.log
        LogLevel warn
        CustomLog /var/log/apache2/access.log combined
        ServerSignature On
   SSLEngine on
   SSLProtocol all -SSLv2
   SSLCipherSuite ALL:!ADH:!EXPORT:!SSLv2:RC4+RSA:+HIGH:+MEDIUM
   SSLCertificateFile /etc/apache2/ssl/owncloud.cloudlog.de.crt
   SSLCertificateKeyFile /etc/apache2/ssl/owncloud.cloudlog.de.key
   SSLCertificateChainFile /etc/apache2/ssl/sub.class1.server.ca.pem
   SSLCACertificateFile /etc/apache2/ssl/ca.pem
</VirtualHost>

Die meisten Punkte erklären sich denke ich mal von selbst. ServerNameDocumentRoot und Co. müsst ihr entsprechend anpassen. Im Grunde kann bis auf die Angabe des Ports zu Beginn und den Part mit SSL alles von eurer bereits vorhandenen Konfiguration übernommen werden. Speichert anschließend die neue Datei, aktiviert sie mittels a2ensite Dateiname und ladet die Konfiguration von Apache neu.
Nun sollte eure Installation von ownCloud bereits über einen Auruf per HTTPS erreichbar sein. Ich persönlich möchte allerdings noch, dass jeder Benutzer die ownCloud über HTTPS nutzt. Aber auch das ist schnell gemacht. öffnet die .htaccess-Datei im ownCloud-Ordner und ergänzt die folgenden Zeilen irgendwo unterhalb der Zeile RewriteEngine on.

1
2
RewriteCond %{HTTPS} off
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI}

Anschließend sollte jeder Aufruf eurer ownCloud-Installation von HTTP auf HTTPS weiterleiten.

Kategorien
PC

Computer Bildschirm umdrehen: So geht’s

Es gibt ein paar Gründe, warum ein Benutzer seine Anzeige drehen möchte. Viele Programmierer ziehen es vor, ihre Monitore physisch um 90 Grad zu drehen und in eine Hochformat-Ansicht zu wechseln. Manchmal kann der Bildschirm seitlich oder auf den Kopf gestellt werden.

In jedem Fall finden Sie in den nächsten Abschnitten Hilfe. Um fortzufahren, wählen Sie unten das von Ihnen verwendete Betriebssystem aus und folgen Sie dann den Anweisungen.

Microsoft Windows

Im Folgenden finden Sie die Schritte, wie Sie den Bildschirm in Microsoft Windows drehen können. Bevor Sie Ihre Windows-Version wählen, sollten Sie die Schritte der Tastenkombination ausprobieren, die mit vielen Computern funktionieren.

Wenn Sie in Windows wegen der umgekehrten Anzeige nicht navigieren können, lesen Sie die Schritte unter „Windows nicht navigieren können“.

Tastaturkürzel-Kombination

Einige Grafikkarten erlauben es dem Benutzer, den Bildschirm zu drehen, indem er Strg+Alt hält und eine der Pfeiltasten drückt. Wenn Sie zum Beispiel Strg+Alt+Pfeil nach unten drücken und das Bild auf dem Bildschirm auf den Kopf stellen und Strg+Alt+Pfeil nach oben drücken, wird es wieder normal angezeigt.

Windows 7, 8, and 10

  • Press the Windows key, type Display settings, and then press Enter.
  • A window should open similar to the one shown below.
  • Wählen Sie den Monitor aus, dessen Ausrichtung Sie ändern möchten.
  • Klicken Sie unter Orientierung auf den Abwärtspfeil am Rand des Feldes.
  • Wählen Sie Ihre Ausrichtung, Übernehmen und dann OK (Nicht-Windows 10 Benutzer).

Windows XP und Vista

  • Minimieren Sie alle geöffneten Programme durch Drücken der Windows-Taste + D.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige leere Stelle auf dem Desktop.
  • Klicken Sie im angezeigten Dropdown-Menü auf Grafikoptionen und dann auf Grafikeigenschaften.
  • Wählen Sie in dem sich öffnenden Fenster die Registerkarte Rotation.
  • Wählen Sie die gewünschten Einstellungen, klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.

Dienstprogramm von Dritten

  • Suchen Sie auf der rechten Seite der Windows-Taskleiste nach einem beliebigen Symbol im Systray, das mit Ihrer Grafikkarte zusammenhängt. Zum Beispiel sollte das NVIDIA-Dienstprogramm ähnlich wie das hier gezeigte Symbol (NVIDIA-Symbol) aussehen.
  • Wenn Sie das Dienstprogramm finden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen Sie Öffnen. NVIDIA-Benutzer suchen nach der NVIDIA-Systemsteuerung.
  • Versuchen Sie, alle Rotationseinstellungen zu finden. NVIDIA-Benutzer sollten unter dem Abschnitt Anzeige auf der linken Seite des Fensters Anzeige drehen sehen.
  • Wählen Sie eine Ausrichtung und beenden Sie das Programm
  • Wenn Sie keine Dienstprogramme oder Rotationseinstellungen finden können, öffnen Sie Ihre Anzeigeeigenschaften, indem Sie auf Start, Einstellungen, Systemsteuerung klicken und auf das Anzeigesymbol doppelklicken. Überprüfen Sie innerhalb der Anzeigeeigenschaften die Registerkarte Einstellungen auf zusätzliche Einstellungen oder Rotationseinstellungen, die Ihr Problem möglicherweise korrigieren können.

Windows kann nicht navigiert werden

  • Booten Sie den Computer in den abgesicherten Modus. Da beim Starten des Computers im abgesicherten Modus keine Softwareprogramme von Drittanbietern geladen werden, sollte Ihr Bildschirm normal aussehen.
  • Wenn Sie wissen, welches Programm die Drehung Ihres Bildschirms ermöglicht hat, versuchen Sie, das Programm über den abgesicherten Modus zu laden und Ihre Einstellungen zu korrigieren.
  • Wenn Sie nicht wissen, wie der Bildschirm gedreht wurde, öffnen Sie den Gerätemanager, entfernen Sie den Anzeigeadapter und starten Sie den Computer neu, um die Grafikkarte neu zu installieren.
  • Wenn dies Ihr Problem nicht löst, empfehlen wir, die neuesten Grafiktreiber auf Ihrem Computer zu installieren.

Apple-MacOS

  • Auf einem Apple Macintosh-Computer können Sie die Anzeige wie folgt drehen.
  • Öffnen Sie das Programm Systemeinstellungen.
  • Halten Sie die Befehlstaste gedrückt und wählen Sie die Schaltfläche Anzeigen.
  • Wählen Sie das Dropdown-Menü Rotation.
  • Wählen Sie die gewünschte Ausrichtung.
  • Beenden Sie das Programm Systemeinstellungen.

Google Chrome OS

Um den Bildschirm auf einem Chromebook zu drehen, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+Umschalt+Aktualisieren. Jedes Mal, wenn diese Tastenkombination gedrückt wird, dreht sich der Bildschirm um 90 Grad im Uhrzeigersinn.

Kategorien
Monitor

Warum schaltet sich der Computer-Monitor manchmal ab?

Mehrere Probleme können dazu führen, dass sich ein Monitor willkürlich ausschaltet. Einige der Gründe beziehen sich auf den Monitor, während andere auf den Computer zurückzuführen sind.

Lesen Sie sich die folgenden Vorschläge für die Gründe durch, warum sich Ihr Monitor möglicherweise von selbst abschaltet.

Überhitzung überwachen

Ein Grund für die Abschaltung des Monitors ist die Überhitzung. Wenn sich ein Monitor überhitzt, schaltet er sich ab, um Schäden an den Schaltkreisen im Inneren zu vermeiden.

Zu den Ursachen für eine Überhitzung gehören Staubablagerungen, übermäßige Hitze oder Feuchtigkeit oder eine Verstopfung der Lüftungsöffnungen, durch die die Wärme entweichen kann.

Wenn sich der Monitor überhitzt, ist es am besten, den Stecker zu ziehen und den Monitor vollständig abzukühlen, bevor Sie ihn wieder verwenden.

Wenn Sie Luft in Dosen (antistatisch, für die Elektronik) haben, versuchen Sie dann, den Staub, der sich im Inneren des Monitorgehäuses befindet, auszublasen.

Wenn der Computerraum sehr heiß ist, finden Sie einen Weg, ihn abzukühlen, indem Sie entweder einen Ventilator oder die Klimaanlage einschalten. Warten Sie, bis sich der Raum etwas abgekühlt hat, bevor Sie den Monitor wieder verwenden.

Wenn Sie einen älteren CRT-Monitor verwenden, löst die Aufrüstung auf einen neueren Flachbildschirm viele wärmebedingte Probleme in einer heißen Umgebung.

Loses Kabel

Netzkabel für den Computer
Wenn das Netzkabel nicht sicher an der Rückseite des Monitors angeschlossen ist, kann dies zu einem Stromausfall führen und den Monitor ausschalten.

Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel fest an der Rückseite des Monitors angebracht ist. Es ist auch möglich, dass der Stromanschluss des Monitors defekt ist und nicht ausreichend Strom aus dem Netzkabel erhält.

In diesem Fall ist es am besten, den Monitor zu ersetzen, anstatt ihn reparieren zu lassen.

Schlechter Monitor

Ein weiterer Grund für die Abschaltung des Monitors ist eine Fehlfunktion in der Schaltung. Es könnte ein Kurzschluss in der Verkabelung oder ein Schaltungsfehler vorliegen, der dazu führt, dass das Bild schwarz wird oder der Monitor sich abschaltet.

In diesem Fall können Sie möglicherweise nicht viel tun, außer einen neuen Ersatzmonitor zu kaufen. Die Reparatur von Monitoren ist in der Regel nicht wirtschaftlich, da die Reparaturkosten mehr als der Preis eines neuen Monitors betragen können.

Sie könnten den Monitor in eine Computerwerkstatt bringen, um ihn untersuchen zu lassen, aber die werden wahrscheinlich vorschlagen, ihn ersetzen zu lassen.

Problem mit der Grafikkarte oder der Hauptplatine

Wenn der Monitor eingeschaltet bleibt, aber das Videosignal verloren geht, ist es sehr wahrscheinlich ein Problem mit der Grafikkarte oder der Hauptplatine im Computer.

Das zufällige Abschalten des Computers kann auch ein Problem mit der Überhitzung des Computers oder der Grafikkarte oder ein Defekt der Grafikkarte sein.

 

Kategorien
Monitor

Bildschirmauflösung eines Monitors herausfinden (einfache Anleitung)

Ob aus Neugierde, zur Verbesserung der Videoleistung oder aus irgendeinem anderen Grund, viele Benutzer möchten die aktuelle oder maximale Auflösung ihres Computer- oder Laptop-Monitors wissen. Um fortzufahren, wählen Sie Ihre Windows-Version aus der Liste unten aus und folgen Sie den Anweisungen.

Wie man die Bildschirmauflösung in Windows 10 anzeigt

  1. Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Display ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Vergewissern Sie sich, dass im Fenster Einstellungen unter dem Abschnitt System die Option Anzeige markiert ist.
  3. Im Abschnitt Skalierung und Layout werden die aktuellen Bildschirmabmessungen unter Auflösung aufgelistet.

Tipp:
Sie können die Auflösung Ihres Monitors ändern, indem Sie auf den Abwärtspfeil auf der rechten Seite des Feldes Auflösung klicken und dann aus dem angezeigten Dropdown-Menü wählen. Im Drop-Down-Menü ist die Auflösung, die (empfohlen) daneben steht, die native Auflösung Ihres Monitors. Die Abmessungen am oberen Rand des Menüs geben die höchste Auflösung an, die Ihr Monitor anzeigen kann.

Hinweis:
Wenn Sie mehr als einen Monitor an Ihren Computer angeschlossen haben, sollten Sie jeden Monitor im oben abgebildeten Fenster neben den Schaltflächen „Erkennen“ und „Identifizieren“ sehen.

Anzeigen der Bildschirmauflösung in Windows Vista, 7 und 8

  1. Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Ändern der Bildschirmauflösung ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Im angezeigten Fenster wird die aktuelle Bildschirmauflösung im Feld neben Auflösung angezeigt.

Tipp:
Sie können die Auflösung Ihres Monitors ändern, indem Sie auf den Abwärtspfeil auf der rechten Seite des Feldes Auflösung klicken und dann aus dem angezeigten Dropdown-Menü wählen.

Hinweis:
Die Abmessungen am oberen Rand des Menüs geben die höchste Auflösung an, die Ihr Monitor anzeigen kann. Wenn Sie mehr als einen Monitor an Ihren Computer angeschlossen haben, sollten Sie jeden Monitor im oben abgebildeten Fenster neben den Schaltflächen „Erkennen“ und „Identifizieren“ sehen.

Einstellen der Videoauflösung unter Windows 95, 98, ME, 2000 und XP

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
    Doppelklicken Sie auf Anzeigen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Unter dem Abschnitt Bildschirmbereich geben die Abmessungen unter dem Schieberegler die aktuelle Bildschirmauflösung an.

Hinweis:
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts bewegen, wird die maximale Auflösung des Monitors angezeigt.

Kategorien
PC

Home Office Einrichtungstipps fürs effiziente Arbeiten von Zuhause

Die Zunahme der Technologie hat nicht nur die Art und Weise verändert, wie wir arbeiten, sondern sie hat auch einen großen Einfluss auf unser persönliches Leben gehabt. Unabhängig davon, ob man von zu Hause aus arbeitet oder an einem Arbeitsplatz bzw. Büroschreibtisch in einem Büro, fast jeder Haushalt im ganzen Land verfügt über einen Computer, sei es ein Desktop oder ein Laptop.

Es sind nicht nur die Erwachsenen, die diese Computer benutzen, sondern auch die Kinder. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, ein Büro zu Hause einzurichten, nicht nur für ihre Arbeit, sondern auch für ihr Privatleben und ihre Kinder. Hier sind einige Ratschläge, wenn Sie planen, Ihr Heimbüro zu schaffen oder zu renovieren. In erster Linie ist Ihr Büroschreibtisch die wichtigste Einrichtung, die Sie berücksichtigen sollten. Bevor Sie nach Ihrem perfekten Schreibtisch suchen, sollten Sie den Raum, in dem er stehen wird, analysieren und sicherstellen, dass Sie den von Ihnen vorgesehenen Bereich sorgfältig ausmessen. Dann können Sie mit der Suche nach Ihrem idealen Schreibtisch beginnen und sicherstellen, dass Sie einen Schreibtischstil wählen, der dem Zweck gerecht wird.

Die zweite wichtige Entscheidung ist Ihr Bürostuhl. Dies ist sehr wichtig, da manche Menschen große Mengen des Tages in diesem Stuhl verbringen, daher ist es sehr wichtig, dass Sie dies richtig machen. Es ist wichtig, dass Sie einen ergonomischen Stuhl erhalten, wenn Sie lange Zeit im Büro sitzen. Ebenso sollten Sie, wenn die Möbel im Büro zu Hause von der ganzen Familie benutzt werden, darauf achten, dass der Stuhl vollständig verstellbar ist, damit die Benutzer bequem sitzen können, wenn sie arbeiten oder das Büro nur zum Vergnügen nutzen.

Kategorien
Monitor PC

Tragbaren Monitor an PC anschließen: Einfache Anleitung

Alle modernen Laptops können an ein externes Display, wie z.B. einen LCD-Monitor, Projektor oder Fernseher, angeschlossen werden. Das externe Display kann Ihren Sichtbereich erweitern, so dass Sie mehr Platz für Anwendungen haben, oder den Bildschirm Ihres Laptops spiegeln (auf beiden Bildschirmen dasselbe anzeigen).

Wie schließe ich eine externe Anzeige unter Windows an?

Um das externe Display an einen Laptop anzuschließen, suchen Sie den richtigen Anschluss am Gehäuse Ihres Laptops. Die meisten Laptops verwenden einen oder mehrere der folgenden Anschlüsse: HDMI, DisplayPort, DVI oder USB-C (Thunderbolt 3). Einige ältere Laptops verwenden VGA.

Sobald Sie den Bildschirm an Ihren Laptop angeschlossen haben, müssen Sie möglicherweise eine oder mehrere Tasten auf der Tastatur des Laptops drücken, um den externen Bildschirm zu „aktivieren“. Diese Tastenkombination variiert je nach Laptop, ist aber oft eine der folgenden: Halten Sie die Fn-Taste gedrückt und drücken Sie dann F3, F4, F5, F7, F8, F9 oder F10.

Auf der Aktivierungsfunktionstaste befindet sich in der Regel ein Bild von einem Monitor oder darüber. Schlagen Sie im Handbuch Ihres Laptops nach, wenn Sie die Taste nicht finden können.

Wenn Sie immer noch Probleme haben oder eine Kopie des Handbuchs herunterladen müssen, besuchen Sie die Website des Laptop-Herstellers.

Wie man einen externen Bildschirm unter MacOS anschließt

Für Benutzer mit MacOS X 10.8 oder höher:

Rufen Sie das Menü Systemeinstellungen auf und wählen Sie die Option Anzeigen.
Drücken und halten Sie die Optionstaste.
In der unteren rechten Ecke des Fensters Anzeigen sollte die Schaltfläche Anzeigen erkennen angezeigt werden.
Klicken Sie darauf, um das MacOS zu zwingen, nach externen Anzeigen zu suchen, die an den Computer angeschlossen sind.
An eine Docking-Station angeschlossener Laptop
Wenn Ihr Laptop an eine Dockingstation angeschlossen ist, sollten auf der Rückseite mehrere Videoanschlüsse für einen Monitor vorhanden sein. Die Art der Anschlüsse variiert jedoch von Marke zu Marke. Je nach Dockingstation muss der Laptop für eine Doppelmonitoranzeige möglicherweise offen bleiben.

Wie kann ich den automatischen Schalter deaktivieren oder eine externe Anzeige festlegen?

Einige Laptops verfügen über eine „Auto-Switch“-Funktion für die externe Anzeige, die im BIOS konfiguriert werden kann. Informationen über die Durchführung von Änderungen im BIOS finden Sie unter BIOS-Setup eingeben.

Funktioniert ein Monitor mit meinem Laptop, wenn der Bildschirm meines Laptops defekt ist?

In vielen Fällen, ja. Wenn nur der Bildschirm des Laptops kaputt ist, funktioniert ein externer Monitor in der Regel immer noch mit Ihrem Laptop. Wenn jedoch andere Komponenten, wie z.B. Ihre Video-Hardware, nicht funktionieren, kann es sein, dass der externe Bildschirm nicht funktioniert.

Kategorien
PC

Warum du nicht Home Office machen solltest

Wie wir wissen, entscheiden sich immer mehr Menschen aus vielen Gründen dafür, von zu Hause aus zu arbeiten. Da sind zum einen die Umweltgründe, die geringere Entfernung, die Zeitersparnis und zum anderen die Bequemlichkeit. Eines der Probleme, mit denen viele Büroangestellte konfrontiert sind, ist die Frage, wo sie ihr Heimbüro unterbringen sollen, bevor sie sich Gedanken darüber gemacht haben, welche Art von Büromöbeln sie benötigen. In den letzten Monaten ist der Verkauf von Büromöbeln, Bürolagern und Bürostühlen stark gestiegen, was vor allem auf die Olympischen Spiele zurückzuführen ist.

Leider wird die Arbeit für viele Menschen während der Olympischen Spiele nicht aufhören, und viele der Büroangestellten, die in London, insbesondere im Osten, arbeiten, werden es schwer haben, zur Arbeit zu reisen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen dafür, während dieser Zeit von zu Hause aus zu arbeiten oder das Büro sogar für die Arbeit nach den Spielen einzurichten. Ein Problem, das sich beim Übergang stellt, ist die Suche nach einem Platz innerhalb des Hauses, um ein Büro einzurichten. Damit ein Heimbüro erfolgreich funktionieren kann, müssen Sie sicherstellen, dass der Bereich frei von Ablenkungen ist. Damit meine ich, dass es abseits vom üblichen Verkehr in der Wohnung und weg von lauten Räumen wie Küche oder Wohnzimmer liegen sollte. Warum versuchen Sie also nicht, Ihren Gartenschuppen umzubauen? Elektrizität ist beim Umbau Ihres Schuppens offensichtlich, aber Sie müssen erreichbar sein.

Die Installation einer Telefonleitung und von Internet-Einrichtungen ist heutzutage eine Notwendigkeit, selbst wenn es sich nur um eine Nebenstelle vom Haus aus handelt. Sie müssen auch darüber nachdenken, ob der Raum eine Doppelfunktion haben wird. Wird der Schuppen zum Beispiel auch als Gästezimmer dienen? Es gibt eine Reihe von Büroschreibtischen für zu Hause, die von Office Reality angeboten werden, von denen einige zusammenklappbar sind, um die Illusion eines Schrankes zu vermitteln, wenn sie nicht benutzt werden. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie einen bequemen Bürostuhl kaufen, einen, der vorzugsweise ergonomisch ist, besonders wenn mehrere Personen ihn benutzen, da diese normalerweise am vielfältigsten verstellbar sind.

Kategorien
PC

Home Office: Vor- und Nachteile

Neben mehreren Vorteilen gibt es auch Nachteile, die dieses Konzept mit sich bringt. Schauen Sie sich an, was wir zu all diesen Punkten gefunden haben.

Die Zunahme von Wifi- und Cloud-Softwaresystemen hat das „Arbeiten von zu Hause aus“ leichter zugänglich gemacht. Die Tatsache, dass man nicht im Büro arbeitet, sondern in einer komfortablen Umgebung, hat jedoch sowohl Vorteile als auch Nachteile. Wir wollten dies unbedingt untersuchen und fanden die folgenden Ergebnisse…

Die Vorteile:

Weniger Kosten für die Kinderbetreuung – Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, müssen Sie weniger für die Kinderbetreuung bezahlen. Die Kosten für den Kindergarten und den Hort werden reduziert, da Sie sich persönlich um Ihre Kinder kümmern können.
Größerer Bewerberkreis – Die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, bedeutet, dass Sie anderen die Möglichkeit bieten, sich auf Stellen zu bewerben. Zum Beispiel muss sich jemand mit einer Behinderung keine Sorgen mehr über den Weg ins Büro machen. Die Chance, für Sie zu arbeiten, erhöht sich für eine größere Anzahl potenzieller Mitarbeiter.
Erhöhte Produktivität und Motivation – Es kann weniger Unterbrechungen zu Hause geben, insbesondere wenn der Büroraum, in dem Sie arbeiten, ein offener Raum ist. Die friedlichere Atmosphäre kann dazu führen, dass Sie es schaffen, mehr zu tun, ohne abgelenkt zu werden. Die Motivation kann auch durch die Verkürzung der Pendel- und Reisezeit erhöht werden.
Finanziell vorteilhaft – Die Kosten für Büroräume sind geringer. Es werden weniger Möbel benötigt, wenn die Mehrheit der Mitarbeiter zu Hause arbeiten kann. Es wird auch weniger Strom verbraucht. Das ist nicht nur für den Arbeitgeber wirtschaftlich, die Reduzierung der Reisezeit und -kosten ist auch für die Mitarbeiter von Vorteil.
Umweltfreundlich – Die Reduzierung der Fahrten und des Pendelns der Mitarbeiter bedeutet weniger Luftverschmutzung, wodurch der Planet mehr geschützt wird.

Nachteile:

Schwierig zu überwachen – Es ist für Manager nicht einfach, den Fortschritt und die Leistung ihrer Mitarbeiter zu überwachen, wenn sie sich nicht im selben Büro befinden. Dies wird besonders dann eskaliert, wenn die Arbeitsaufgabe viele „Hintergrundaufgaben“ erfordert, die nicht auf dem Arbeitssystem überwacht werden können.

Geringere Integration der Mitarbeiter – Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, werden Sie sich weniger mit dem Rest des Teams beschäftigen. Es gibt weniger Kommunikation zwischen den Mitarbeitern, was wiederum ein Element der Teamarbeit untereinander verringern kann. Es kann auch bedeuten, dass Sie „alltägliche Angelegenheiten“ am Arbeitsplatz, wie tägliche Updates und mögliche Beförderungen, verpassen, da Sie sich weniger engagieren.

Schwierigere Problemlösung – Einfache Probleme, wie zum Beispiel Softwareprobleme, sind schwieriger zu lösen, wenn Sie nicht im Büro sind. Es ist schwieriger und dauert länger, jemandem über das Telefon zu helfen, als es persönlich der Fall wäre.

Anstieg der Telekommunikationskosten – Die Menge, die Sie wahrscheinlich Ihre eigenen Telefone benutzen, steigt, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Wenn Sie nicht in der Nähe Ihrer Kollegen sind, bedeutet dies auch, dass die Telefone häufiger benutzt werden.

Es gibt mehr Ablenkungen – Zu Hause könnte es mehr Ablenkungen geben. Faktoren wie lärmende Nachbarn, Familie oder Freunde bedeuten, dass Ihre Produktivität und Konzentrationsfähigkeit nachlassen kann. Sie könnten mehr gestört werden, als Sie vielleicht denken!

Sie verlassen niemals die Arbeit – Zu Hause zu bleiben bedeutet, dass Sie „niemals das Büro verlassen“. Das könnte bedeuten, dass es für Sie schwieriger wird, von der Arbeit, die Sie an diesem Tag geleistet haben, „abzuschalten“. All dies kann Ihren Stress und Ihre Sorgen erhöhen.

Es gibt viele Vor- und Nachteile, wenn es darum geht, „von zu Hause aus zu arbeiten“. Es gibt psychische und finanzielle Vorteile, die schwer zu ignorieren sind. Es gibt jedoch auch Nachteile des Konzepts, die ebenfalls nicht leicht zu übersehen sind. Das Gleichgewicht scheint hier sehr wichtig zu sein, je nachdem, wer man selbst ist!
Ist es für Sie vorteilhafter, von zu Hause aus zu arbeiten? Lassen Sie uns das in den folgenden Kommentaren unbedingt wissen!

Kategorien
Laptop

Anleitung: Laptop Touchpad ausschalten

Das Touchpad eines Laptops ist eine bequeme Möglichkeit, die Funktionalität einer Maus ohne zusätzliches Peripheriegerät hinzuzufügen. Die meisten Benutzer befinden sich in Situationen, in denen sie das Touchpad ein- (z.B. keine externe Maus) oder ausschalten möchten (z.B. versehentliches Bewegen des Mauszeigers mit der Handfläche beim Tippen).

Die genauen Schritte können sich je nach Hersteller des Laptops leicht unterscheiden, so dass Sie möglicherweise etwas Intuition benötigen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Schritte zum ersten Versuch

Schaltfläche TouchPad: Viele Laptops verfügen über eine Taste in der Nähe der Oberseite des Touchpads, mit der Sie es schnell aktivieren und deaktivieren können. Mit dieser Taste können Sie das Touchpad aus- und einschalten.

TouchPad Fn-Tasten: Einige Laptops verfügen über eine Fn-Taste, die in Kombination mit einer der Funktionstasten F1 – F12 zum Aktivieren und Deaktivieren des Touchpads verwendet werden kann. Um das Touchpad aus- und einzuschalten, drücken Sie diese beiden Tasten gleichzeitig.

Deaktivieren des Touchpads in Windows

Über die Windows-Menüs

  • Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Systemsteuerung ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Wählen Sie Hardware und Ton.
  • Wählen Sie unter Geräte und Drucker die Option Maus.
  • Wählen Sie im Fenster Mauseigenschaften die Registerkarte mit der Bezeichnung TouchPad, ClickPad oder etwas Ähnliches.
  • Auf der Registerkarte TouchPad sollte eine Option zum Aktivieren und Deaktivieren des TouchPads vorhanden sein. Es kann eine Schaltfläche oder ein Kontrollkästchen sein. Wählen Sie die Option Deaktivieren und dann OK.

Nur mit einer Tastatur

  • Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Systemsteuerung ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie Ihre Tastatur, um zu Hardware und Sound zu navigieren, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie Ihre Tastatur, um zu Maus (unter dem Abschnitt Geräte und Drucker) zu navigieren, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie die Tastaturkombination Strg+Tab, um zu den Geräteeinstellungen, TouchPad, ClickPad oder der ähnlichen Optionsregisterkarte zu wechseln, und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Navigieren Sie mit Ihrer Tastatur zu dem Kontrollkästchen, mit dem Sie das Touchpad aktivieren oder deaktivieren können. Drücken Sie die Leertaste, um es ein- oder auszuschalten.
  • Wählen Sie mit der Tabulatortaste die Option Anwenden und dann OK.

So aktivieren Sie das Touchpad in Windows

Über die Windows-Menüs

  • Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Systemsteuerung ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Wählen Sie Hardware und Ton.
  • Wählen Sie unter Geräte und Drucker die Option Maus.
  • Wählen Sie im Fenster Mauseigenschaften die Registerkarte mit der Bezeichnung TouchPad, ClickPad oder etwas Ähnliches.
  • Auf der Registerkarte TouchPad sollte eine Option zum Aktivieren und Deaktivieren des TouchPads vorhanden sein. Es kann eine Schaltfläche oder ein Kontrollkästchen sein. Wählen Sie die Option Aktivieren und dann OK.

Nur mit der Tastatur

  • Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Systemsteuerung ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie Ihre Tastatur, um zu Hardware und Sound zu navigieren, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie Ihre Tastatur, um zu Maus (unter dem Abschnitt Geräte und Drucker) zu navigieren, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Verwenden Sie die Tastaturkombination Strg+Tab, um zu den Geräteeinstellungen, TouchPad, ClickPad oder der ähnlichen Optionsregisterkarte zu wechseln, und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Navigieren Sie mit Ihrer Tastatur zu dem Kontrollkästchen, mit dem Sie das Touchpad aktivieren oder deaktivieren können. Drücken Sie die Leertaste, um es ein- oder auszuschalten.
  • Wählen Sie mit der Tabulatortaste die Option Anwenden und dann OK.