Kategorien
Home Office Webcam

Webcam Platzierung: Wo platziere ich meine Webcam am besten?

Webcam Platzierung: Wo platziere ich meine Webcam am besten?

Die Webcam mittlerweile in täglichem Gebrauch – ob für die Arbeit, bei Gesprächen mit Freunden oder auch fürs Streamen. Wo platziere ich jedoch eine Webcam am besten, sodass sie die abgebildete Person für jeden Zweck professionell und sympathisch erscheinen lässt? Denn wir kennen das zu gut – das Bild ist in einem bestimmten Winkel manchmal einfach zu dunkel, oder lassen den Fokus an unpassenden Stellen hervorheben … aber das muss nicht so bleiben!

Hier ist die Frage wichtig, für welchen Zweck die Webcam genutzt wird – für die Arbeit mit Online Konferenzen, für Online Treffen mit Freunden oder fürs Livestreaming von bestimmtem Content? In unserem folgendem Beitrag haben wir nützliche Tipps für Sie zusammengestellt, um bei Ihrem nächsten Meeting so richtig zu strahlen.

1. Webcam Zoom & Winkel einstellen

Augenhöhe

Wird die Webcam zu Hause auf einem PC Monitor platziert, so sollte man trotzdem darauf achten, dass das Bild so gut wie möglich auf Augenhöhe gestellt wird. Der Winkel spielt hierbei eine psychologische Rolle – ist die Webcam zu weit oben, so weckt dies beim Gegenüber das Gefühl auf, dass der Gesprächspartner auf Sie herabschaut. Ist die Webcam zu weit unten platziert, wirkt dies unprofessionell. Schlimmstenfalls sind sogar die Nasenhaare zu sehen, und das wollen wir ja nicht.

Wollen Sie in einem Meeting beispielsweise im literarischen Sinne Ihrem Gesprächspartner auf Augenhöhe begegnen, dann sollte die Webcam am besten auch auf Augenhöhe platziert werden.

Blickkontakt

Am besten befinden Sie sich mittig von der Kamera und schauen auch direkt rein. Oft lassen viele ihre Webcam nämlich am zweiten Monitor, sodass Sie nicht direkt Ihren Gesprächspartner anschauen, wenn Sie sich zur Kamera zuwenden. Das erzeugt das Gefühl, als wollen Sie ihren Gesprächspartner lieber meiden und nicht direkt anschauen wollen. Daher sollte die Webcam möglichst so platziert werden, dass Sie Ihrem Gesprächspartner beim Sprechen in die Augen schauen.

Für das Streamen ist das Platzieren der Kamera auf Augenhöhe zwar nicht notwendig, da der Fokus auf dem Gestreamten liegt. Hier eignet sich es, die Webcam diagonal von sich zu platzieren, sodass man auch Tastatur, Maus oder Controller sehen kann. Viele YouTube und Twitch Streamer machen dies grundsätzlich, damit der Zuschauer die Hände bei einem Gaming Stream auch sehen kann.

Zoom

Idealerweise sollten Sie nämlich nicht zu nah an der Webcam sein, sodass Ihr Gesprächspartner noch Schultern und bestenfalls auch Oberarme und den Oberkörperbereich sieht. Dieses Foto-Raster ist eine gute Orientierung für die ideale Positionierung Ihres Gesichts. Befindet sich das Gesicht im mittleren Feld, sorgt das für ein sympathisches und sauberes Bild. Der Kopf muss nicht ganz in das Feld passen und kann auch größer sein – experimentieren Sie hier etwas rum. Mit Apps des Webcam Herstellers lassen sich teilweise auch Winkel und Zoom der Webcam anpassen. Das Einstellen des Zooms funktioniert auch über Konferenz Apps wie Zoom oder Microsoft Teams (via Ctrl+= or Ctrl+- fürs rein- oder rauszoomen).

Einen geeigneten Hintergrund finden

Haben Sie bloß eine langweilige, weiße Wand als Hintergrund? Es gibt ansonsten kein Highlight im Hintergrund? Eine weiße Wand ist nicht das Schlimmste, sie ist immer noch besser als ein dreckiger Stapel Klamotten, oder das nächtliches Gemach im Hintergrund. Solche Szenerien sollten am besten vermieden werden, um professionelle Ausstrahlung während der Arbeit zu wahren.

Wenn Sie aber mit Freunden skypen, ist der Hintergrund meist kein Thema, ein paar bunte Bilder oder freundliche Farben und Lichter könnten Sie allerdings auch interessanter machen und eine bequeme Stimmung schaffen.

Je nachdem, wie Sie die Webcam nutzen möchten, könnte ein Hintergrundwechsel notwendig sein.
Viele Webcams bieten die Funktion einer 180 Grad Drehung – sprich in diesem Fall, können Sie den Hintergrund ändern, ohne großartig den PC Monitor hin und herzuschieben.

Beispielsweise eignet sich ein minimalistischer Hintergrund mit Gegenständen wie Bilderrahmen, Pflanzen oder Büchern für die Arbeit. Interessant sind auch arbeitsbezogene Items oder Hobby-Gegenstände, wie ein Musikinstrument oder sportliche Ausrüstungen. Beispielsweise sind in der Gaming Branche auch Figuren und Gaming Items, die der Partner im Hintergrund gespottet hat, immer ein gutes Gesprächsthema. Nicht nur bei Freunden, sondern auch unter Kollegen und Klienten.

Dreht man dann nach der Arbeit die Kamera etwas weiter im Raum für ein Meeting mit Familie oder Freunden, könnte man auch die spielenden Kinder und den weiteren Raum zeigen, die bisher im vorherigen Winkel für professionelle Gespräche mit Kunden nicht sichtbar waren. Eine solche Rotationsfunktion der Webcam wirkt Wunder für Leute unter uns, die die Webcam vielseitig nutzen.

2. Virtuelle Hintergründe

Ist ein Hintergrund Wechsel nicht möglich, weil z.B. der Raum, in dem Sie sich befinden, kaum Highlights oder Platz bietet, so bietet sich natürlich auch das Nutzen sogenannter virtueller Hintergründe an. Virtuelle Hintergründe kann man beispielsweise auf diverse Konferenz Apps wie Zoom hochladen. Sie identifizieren und kaschieren den realen Hintergrund – solange Sie nichts Dunkles anhaben.

Solche virtuelle Hintergründe lassen sich ganz einfach aus Fotos (oder auch Videos) schneiden, und Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Als Gesprächsthema ist ein virtueller Hintergrund auch immer interessant – steht zum Beispiel ein Festtag bevor, können Sie den Hintergrund feierlich daran anpassen. Steht ein Jubiläum der Firma bevor, kann ein Designer einen feierlichen Hintergrund designen, der auch für gute Gesprächsthemen mit dem Geschäftspartner sorgt.

3. Beleuchtung

Die Beleuchtung ist das A und O bei Webcams. Die Beleuchtung richtig einstellen sollte daher immer Priorität sein, denn Sie wollen ja nicht ihren Gesprächspartner im Dunkeln lassen. Zu einem Teil ist die Belichtung Verantwortung der Webcam – Sie sollten eine wirklich gute Webcam mit automatischer Lichtanpassung besitzen.

Zum Anderen können Sie die Dinge aber auch selbst in die Hand nehmen und die Umgebungsbeleuchtung hell halten. Denn gerade im Dunkeln ist die Belichtung bei Webcams ein großes Thema. Dazu reicht eine gute Tageslichtlampe.

Bei Deckenleuchten am Abend sollte jedoch Vorsicht gewährt werden – sehen Sie direkt unter einer Deckenleuchte, so verursacht der Schatten ein komisches (gar verängstigendes) Bild, dass Sie vermeiden wollen. Am besten sollte die Beleuchtung etwas vor Ihnen sein und Sie diagonal beleuchten. Wenn Sie sogar zwei Leuchten haben, ist das noch besser, um Ihrem Gesicht schönere Konturen zu verleihen und dem Videobild auch die nötige Helligkeit zu verleihen.

4. Die Webcam selbst

Wie vorhin angesprochen, ist häufig ist die Webcam selbst auch das größte Problem. Ist das Bild zu rauschig, oder der Fokus etwas ungenau? Dann wird wohl bald ein Webcam Wechsel fällig. Eine gute Webcam lässt sich bereits unter 100 Euro erwerben und bietet sowohl eine automatische Belichtungsanpassung bei Dunkelheit, sowie Zoom und Winkel Einstellungen.

AngebotBestseller Nr. 1
Logitech C920s HD PRO Webcam, Full-HD 1080p, 78° Blickfeld, Autofokus, Belichtungskorrektur, USB-Anschluss, Abdeckblende, Für Skype, FaceTime, Hangouts, etc., PC/Mac/ChromeOS/Android/Xbox One, Schwarz
  • Videogespräche in Premium-Qualität: Die Logitech C920s Webcam garantiert dank Full-HD-Übertragung in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde eine exzellente Bildauflösung
  • Ausgezeichneter Stereoklang: Zwei in die HD-Webcam integrierte Mikrofone gewährleisten hohe Tonqualität
  • Klare Bilddarstellung: Das Glasobjektiv mit Premium-Autofokus der Webcam garantiert eine exzellente Auflösung

5. Externes Mikrofon

Ein externes Mikrofon kann Wunder bewirken und zusätzlich zu Ihrem Videobild, auch den Sound mit dem Gesprächspartner um meilen verbessern. Allerdings ist ein externes Mikrofon nicht immer nötig, besitzen Sie beispielsweise eine sehr gute Webcam mit integriertem Stereo Mikrofon und Rauschunterdrückung, ist die Anschaffung eines weiteren externen Mikros vielleicht nicht vonnöten. Für professionelle Streamer ist ein externes Mikrofon zusätzlich zur Webcam wärmstens zu empfehlen.

AngebotBestseller Nr. 1
TONOR USB Mikrofon Kondensator Computer PC Mikrofon mit Ständer, Popfilter, Mikrofonspinne für Streaming, Podcasting, YouTube, Voice-Over, Skype, Twitch, Discord, kompatibel mit Laptop Desktop, TC30
  • Plug and Play: Mit einem USB 2.0 Daten Anschluss ist keine zusätzliche Treibersoftware oder externe Geräte erforderlich. Ideal für Spiele, Podcasts, Konferenz, Streaming, Skype-Chats, Voice Over usw.
  • Nieren Aufnahme Muster: Das Mikrofon verfügt über ein Nieren Aufnahme Muster und eine hervorragende Funktion zur Unterdrückung Winkel zur Achse, die es ermöglicht, natürlichen Klang aufzunehmen und unerwünschte Hintergrundgeräusche zu unterdrücken.
  • Einfach zu installieren: Plug-and-Play. Hinweis: Das Mikrofon und die Mikrofonspinne können abgeschraubt und mit einem 5/8 Zoll Gewinde an einem Gelenkarm befestigt werden. Wenn der Gelenkarm ein 3/8 Zoll Gewinde hat, ist ein Adapter erforderlich.

Fazit: Wo platziere ich meine Webcam am besten?

Beim Platzieren der Webcam sollte zunächst der Zweck für die Webcam definiert sein. Wird sie primär für die Arbeit genutzt, und sekundär für andere Zwecke wie Video Calls mit Familien und Freunden und das Livestreamen?

Denn von diesem Faktor kann auch der Hintergrund abhängen. Für den Hintergrund gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten, die wir in diesem Artikel zusammengefasst haben. Auch das Nutzen von virtuellen Hintergründen bzw. Zoom Backgrounds kann sehr spannend werden und für weitere Gesprächsthemen sorgen.

Faktoren wie die Beleuchtung der Umgebung, die Kameraqualität und auch der Kamerawinkel sind außerdem wichtig bei der Platzierung der Webcam.

Nichtsdestotrotz ist es mit einer Webcam am wichtigsten, dass du weiß, wie du dich präsentieren möchtest. Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag eine Stütze sein konnten.

3.7 / 5